Hysterical Literature

am 21. November 2013 in #Restkunst

hysterical-literature-teresa02

Clayton Cubitt ist Photograph und Filmemacher aus New York City. Das Projekt »Hysterical Literatur« begann er im Jahr 2012 und hat damit inzwischen weltweite Aufmerksamkeit erhalten. An mir sind diese wundervollen Aufnahmen jedoch zunächst vorbeigegangen – bis heute morgen. Worum es geht? Frauen wählen Bücher aus, aus denen sie vor der Kamera vorlesen.

It explores feminism, mind/body dualism, distraction portraiture, and the contrast between culture and sexuality. (It’s also just really fun to watch.)

Wie das aussieht? Session 05: Teresa liest “Sexing the Cherry” von Jeanette Winterson.



Schreibe einen Kommentar!