Deutschräpper ’09

 
 

#1 Tua

am 31. Januar 2010 in #Deutschräpper '09 #Musik


Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/195946_64297/wegeins/wp-includes/functions.php on line 64

Der letzte, abschließende Teil der Artikelserie Deutschräpper ‘09. Tua war und ist für mich 2009, nun 2010 und eigentlich auch schon ab Sommer 2008 das musikalische Maß aller Dinge. Vor der „Inzwischen“ EP war der Reutlinger für mich ein völlig unbeschriebenes Blatt, doch seit dem Release dieser halbstündigen Achterbahnfahrt auf elektronisch angeahuchten Beats kriege ich […]

→ Alles sehen.


 

#2 Casper

am 28. Januar 2010 in #Deutschräpper '09 #Musik

Ein weiterer Teil der Artikelserie Deutschräpper ‘09. Der Bielefelder Casper ist der deutsche MC, dem ich zutraue sogar im Popgeschäft mal irgendwann was zu reißen — und zwar ohne sich verbiegen zu müssen. Er gibt bei seinen Auftritten immer alles, auf seinen Stücken scheint er sein Innerstes kompromisslos nach Außen zu stülpen und er hat […]

→ Alles sehen.


 

#3 Maeckes

am 25. Januar 2010 in #Deutschräpper '09 #Musik

Ein weiterer Teil der Artikelserie Deutschräpper ‘09. Oh Mann, dieser Maeckes! Irgendwo zwischen Genie und Wahnsin. Maeckes, der nach Meinung einiger Kritiker sein Talent an seinen ausgiebigen Experimenten verschwendet und teilweise stimme ich dem auch zu, doch für meinen Teil glaube ich, dass seine Texte sowieso seine wirkliche Stärke sind und ihn überleben werden. Sie […]

→ Alles sehen.


 

#4 Manges

am 23. Januar 2010 in #Deutschräpper '09 #Musik

Ein weiterer Teil der Artikelserie Deutschräpper ‘09. Bei Manges habe ich die leise Ahnung, dass er und seine Texte in ein paar Jahrhunderten von Musik- und Germanistikstudenten analysiert werden, denn es gibt kaum einen Texter, der sich in einer scheinbar normalen Wortwahl so poetisch ausdrücken kann. Manch einem ist Manges‘ Art vielleicht zu anders, aber […]

→ Alles sehen.


 

#5 Marteria

am 21. Januar 2010 in #Deutschräpper '09 #Musik

Ein weiterer Teil der Artikelserie Deutschräpper ’09. Marteria – oder Marsimoto – hat vielleicht den besten Beatgeschmack unter den deutschen Reimkünstlern und zudem ist er sich nicht zu schade bekennender Deutschrap Liebhaber zu sein. Schon mal zwei Pluspunkte. Noch was: Er kann über ganze Alben unpeinlich witzig und locker bleiben — sowas passiert seit „Bambule“ […]

→ Alles sehen.


 

#6 Prezident

am 19. Januar 2010 in #Deutschräpper '09 #Musik

Ein weiterer Teil der Artikelserie Deutschräpper ’09. Der Wuppertaler Prezident ist für mich lyrisch, auf seine ganz eigene Art und Weise, auf einer eigenen, selbstgeschaffenen Ebene. Kafkaeske Szenarien, die sich trotz aller realitätsferne gar nicht so fremd anhören. Prezidents Sound ist für mich der Inbegriff von dreckig und roh. Dreckige Drumsets und dreckige, aufs minimalste […]

→ Alles sehen.


 

#7 Damion Davis

am 17. Januar 2010 in #Deutschräpper '09 #Musik

Ein weiterer Teil der Artikelserie Deutschräpper ’09. Damion ist so jemand, der die Grenzen des Genres Hip Hop auf eine positive Weise verschwimmen lässt und einem trotzdem nie das Gefühl gibt, dass er nichts mehr mit Rap zu tun haben will. Wie alle Rapper meiner Liste hat der Berliner eine markante Stimme, meiner Meinung nach […]

→ Alles sehen.


 

#8 Retrogott

am 16. Januar 2010 in #Deutschräpper '09 #Musik

Der Retrogott, hier mit Planet Asia.

Ein weiterer Teil der Artikelserie Deutschräpper ’09. Der Retrogott aus Köln, bekannt aus der Formation Huss & Hodn (2mancrew mit Hulk Hodn), steht dafür ganz offiziell dafür, „keinen Fick zu geben“. So ähnliche Eigenschaften beansprucht eigentlich die halbe Szene für sich ganz alleine, aber nur der Retrogott schafft es kontinuirlich auf uralt klingenden BoomBap Beats […]

→ Alles sehen.